Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Aktuelles Königsberger Kirchensprengel mit Straßenzuordnung

Königsberger Kirchensprengel mit Straßenzuordnung

Nun auch für 1888 verfügbar

In der Altpreußischen Geschlechterkunde von 2005 erstellte Horst Meyer aus dem Adressbuch der Stadt Königsberg des Jahres 1889 (Original in der Staatsbibliothek Berlin, Signatur Sz 8232), das bislang älteste bekannte Königsberger Kirchensprengelverzeichnis.

Diese Aufzeichnungen führte er in Ergänzung zu der Königsberger Kirchenbuchkartei, welche im Jahr 1874 endet, durch. Über letztere berichtet er ebenfalls in der APG 2005.

Einige Fragen blieben dabei offen. So die Frage nach den ergänzenden Kürzeln in Großbuchstaben beim Altstädter- und Dom-Sprengel, sowie die Neuzuordnung einzelner Straßenbereiche aus anderen Sprengeln zu dem 1880 neu gegründeten Steindammer Kirchensprengel, welche aus der Steindammer-Polnischen Kirche hervorging.

Beide Fragen konnten nun in Gänze bzw. zum Verständnis geklärt werden.

Außerdem konnten noch einige Straßen, die nicht aufgeführt wurden, ergänzt werden.

 

Im Portal Ostpreußen stehen nun die Zuordnungen der Straßen und Landorte zu den Königsberger Kirchensprengel für die Jahre:

zur Verfügung.

Artikelaktionen