Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Aktuelles Juden in Brausberg

Juden in Brausberg

Neuer Aufsatz erschienen: Juden in Braunsberg (mit Namensliste), vom Portalmitglied Bettina Müller, in: Heimatbrief für den Kreis Braunsberg Nr. 37, Sommer 2017.

Der neue Heimatbrief für den Kreis Braunsberg, der seit Jahren von Nachfahren einstiger Bewohner gestaltet und gegen eine Spende in eigenem Ermessen abgegeben wird, enthält diesmal auf den Seiten 70-135 einen zum ersten Mal sehr ausführlichen Aufsatz zum Thema „Juden in Braunsberg“, der ab S. 106 auch eine umfangreiche Namensliste ehemaliger jüdischer Bewohner enthält, die aus den verschiedensten Quellen zusammengestellt wurde und auch zurück in das 19. Jht. reicht. Um das Jahr 1816 ließen sich die ersten Juden in der Stadt nieder und bauten sich nach und nach eine Existenz vor allem als Händler auf. Die Braunsberger Synagoge wurde am 7.11.1855 in der Fleischerstraße eröffnet, in der Reichspogromnacht wurde sie dem Erdboden gleich gemacht. Vor allem in der zweiten Hälfte des 19. Jhts. erfolgte eine verstärkte Abwanderung aus der Stadt und so findet man viele jüdische Namen aus Braunsberg z.B. in den Berliner Standesamtsregistern wieder. 1933 hatte sich die Zahl der jüdischen Braunsberger auf nur noch 67 verringert. Heute gibt es in der Stadt bis auf einen einzigen Grabstein von Natalie Hirschberg (1864-1910), keinerlei Spuren jüdischen Lebens mehr.

Weitere Informationen sowie Bestellmöglichkeit bei: Michael Preuschoff (Redakteur der Heimatbriefe) (basistext[at]gmx.de) sowie bei Bettina Müller (Freie Mitarbeiterin in der Redaktion): b-mueller-koeln[at]t-online.de

 

Inhaltsverzeichnis des Heimatbriefs:  
Liebe Braunsberger 3
Braunsberg – eine Liebeserklärung von Bruno Hennig 4
Herzliche Einladung zum Jahreskreistreffen 2017 5
Kreistreffen der Braunsberger 2016 7
Ostpreußentreffen Neuss 11
Franz Buchholz: Braunsberg im Wandel der Jahrhunderte (Festschrift vom Stadtjubiläum 1934) – Fortsetzung vom vorigen (Sommer-) Heimatbrief Nr. 35 16
Was man sollte, könnte, müßte… (Gert O. E. Sattler) 34
Du und deine Kinder (Margarete Fischer-Woelk) 35
Luther und Braunsberg (Siegfried F. Wiechert) 36
Der Entdecker des katholischen Luthers Joseph Lortz (1887 – 1975) forschte und lehrte auch in Braunsberg! (Norbert Matern und Michael Preuschoff) 39
Das Mordwerk auf dem Dome zu Frauenburg 43
Juden in Braunsberg (Bettina Müller) 70
Steckbriefe und Suchmeldungen – Menschen aus dem Kreis Braunsberg im Kreisblatt Preußisch Holland (Bettina Müller) 136
Kirche und Schloss zu Braunsberg - Zeichnungen und Erklärungen (Ferdinand von Quast um 1850) 144
Mein Ermland (Fritz Kudnig) 157
Sören Biörn und die erste erfolgreiche Dünenbepflan­zung auf der Nehrung (Dr. Wolfgang Reske) 158
Elche, das Wappentier der Ostpreußen (M. u. U. Kamke) 163
Wie´s Minchen Kutzer vom Köslin in Berlin erging (Gedicht von Josef Wiener-Braunsberg) 166
Braunsberger Gestütsanlagen (aus ostpreussennet.de) 172
Braunsbergs Innungen und Vereine (Hans Preuschoff) 174
Wie ich den Nationalsozialismus erlebte (Norbert Matern) 199
Die letzten Wochen in unserer Heimat Braunsberg und die Flucht 1945 (Klaus Klapper) 217
Aus dem Tagebuch von der Flucht von Johannes Burchert 231
Behelfsmäßiger Personalausweis in der russischen Zone 234
Eine Wanderung nach Frauenburg in friedlichen Zeiten. Eine Plauderei von Georg Mielcarczyk 235
Entschädigung für Deutsche Zwangsarbeiter 247
Frauenburg (Dom) von Agnes Miegel 248
Polen 1976 (Horst Döpner mit Frau, Willenberg) 250
Brief an die Redaktion 251
Wir gratulieren 253
Wir trauern 254
Nachruf auf Ernst Matern 254
Maria Kozbial verstorben 257
Neues aus Braunsberg 259
Unterschiedliche Heimatbegriffe (Gert O. E. Sattler) 264
Impressum 264
Die Pumpe 265
Das Zeignis 265
Et hätt noch immer jot jegange (Kurzbiografie v. Bettina Müller) 268
Die Geschichte des Deutschen Ordens 270
Familienforschung FN Grunwald im Kreis Braunsberg 274
Ermlandforum 275
Termine Ermländisches Landvolk 277
Treffen in Schwerin und in Burg an der Wupper 278
Ostpreußisches Landesmuseum Lüneburg 280
Ostpreußisches Kulturzentrum Ellingen 283
Ostpreußen-Septimelogie 286
Preußische Allgemeine Zeitung – Ostpreußenblatt 288
Artikelaktionen
Kirchenbücher zuhause

Sie wollten schon immer Kirchenbücher direkt an Ihrem Computer lesen und auswerten können ?

In vielen Fällen heute kein Problem mehr.

Lesen Sie hier weiter.