Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Aktuelles Das Moosbruch

Das Moosbruch

Kultivierung und Nutzbarmachung einer der merkwürdigsten Gegenden des Königsberger Regierungsbezirkes

Für Nachkommen der Bevölkerung des Kreises Labiau und Niederung (Elchniederung) ist dieser Artikel aus dem Jahre 1866, veröffentlicht im Amtsblatt des Regierungsbezirks Königsberg, sehr informativ.

Er zeigt auf, welche wirtschaftliche Bedeutung das Große Moosbruch für den nördlichen Teil Ostpreußens hatte und welchen Kampf die Bevölkerung wider die Natur zu führen hatte, um das fruchtbare Land sich zu Nutzen zu machen.

Hierdurch wird auch deutlich, warum die Besiedelung des Gebietes mit so vielen Kleingruppen von Höfen und Wirtschaftsgebäuden stattfand und erst in späterer Zeit zu größeren Gemeinden zusammengeführt wurde.

Lesen Sie hier weiter.

Siehe auch Grafschaft Rautenburg - Großer und Kleiner Friedrichsgraben.

Artikelaktionen