Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite

Allgemeines

Passpartout Fritz Loseriepartout Fritz Loseries

 

Name: Fritz Loseries
Jahrgang: 1959
Konfession: Evangelisch (Hessen-Nassau)
Beruf: Diplom-Mathematiker, IT-Dienstleister
Profession: IT-gestützte Ahnenforschung
Sprachen: Englisch, Französisch, ein wenig Portugiesisch und Polnisch
Hobbies: Ahnenforschung, Kirchenchor, Tanzen
Ehrenamt: Kirchenvorstandsglied der evangelischen Gemeinde Lorsch seit 2006

 

Studium und Beruf

Nach Abschluß des Studiums an der Technischen Universität Darmstadt (TUD) als Diplom-Mathematiker, begann meine berufliche Laufbahn als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachgebiet für Graphisch Interaktive Systeme an der TUD. Forschungsschwerpunkt waren Archivierungssysteme und optische Speichersysteme.

Anschließend setzte ich meine Forschungslaufbahn am Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung (IGD) im Bereich Simulation und Animation fort. Dort beschäftigte ich mich mit Geometrischer Modellierung, 3D Animation, Benutzungsoberflächen, und Web-Anwendungen und war beteiligt an der Ausrichtung der 1. und 3. WWW-Konferenz in Genf und Darmstadt.

Danach wechselte ich zum Zentrum für Graphische Datenverarbeitung e.V. in Darmstadt. Die Arbeitsschwerpunkte lagen bei Internettechnologien, SGML und XML Anwendungen, Cross-Media Publishing, elektronische Kataloge, Content Management Systemen (Open Source, Workflow Management), barrierefreies Internet und Portaltechnologien. In der Zeit von 1999 bis 2002 leitete und moderierte ich verschiedene XML-Konferenzen.

Bei allen Institutionen war ich in vielen EU-Forschungsprojekten, u.a. zum Thema Digitale Bibliotheken, involviert.

Ein weiterer Schwerpunkt war die Beratertätigkeit. Beim Fraunhofer-IGD war ich EU-Beauftragter für IT-Forschungsförderprogramme, beim ZGDV Sprecher der Geschäftsführung des Multimedia Support Centers, eine Multimedia- und Internet-Beratungseinrichtung für hessische kleine und mittlere Unternehmen.

An der Entwicklung der Internet-Plattform vertikult, eine Job- und Informationsbörse für Kulturschaffende, war ich maßgeblich an der technischen Entwicklung beteiligt. Bei dem sich daraus entwickelten Verein "Kultur und Arbeit e.V." bin ich Gründungsmitglied.

Genealogie

Seit 2003 beschäftige ich mich mit dem Thema Ahnenforschung. Seit 2006 widme ich mich ganz der IT-gestützten Ahnenforschung. Forschungsschwerpunkte sind u.a. Ostpreußen, Hugenotten, hessisches Hinterland und DNA-Genealogie.

Seit 2008 leite ich Kurse für Ahnenforschung an Volkshochschulen, u.a. in Lorsch, Mannheim und Darmstadt. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an die entsprechende VHS und fordern einen Kurs-Prospekt an.

Mitgliedschaft in genealogischen Vereinen

Verein für Computergenealogie e.V.

Verein für Familienforschung in Ost- und Westpreußen

Arbeitsgemeinschaft ostdeutscher Familienforscher e.V.

Hessische Familiengeschichtliche Vereinigung e.V.

Deutsche Hugenotten-Gesellschaft e.V.